E-Mail   Kontakt    0721 25178
           0721 25178
Kultur gemeinsam erleben
 

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten der KTG,

Sie alle haben wohl wie wir die Vorstellungen unserer Abonnements, die vom 11. März bis zum Ende dieser Spielzeit vorgesehen waren, schmerzlich vermisst. Sie mussten ausfallen, um die Corona-Pandemie einzudämmen und - hoffentlich - zu überwinden. Nun sind wir gespannt auf die neue Spielzeit 2020-2021.

Dieser Tage erreichte mich ein aufbauender, freundschaftlicher Brief an Sie und mich von der Leitung des Badischen Staatstheaters, den ich Ihnen - nachstehend - nicht vorenthalten will. Ihm ist nichts hinzuzufügen, ausser:

Bleiben Sie gesund...     und bleiben Sie uns treu!

Mit herzlichem Gruß

Jürgen Ulmer
 

 

Liebe Kunst- und Theatergemeinde,

lieber Herr Professor Ulmer,

der Spielbetrieb des Staatstheaters ist bekanntlich seit 11. März unterbrochen. Diese Unterbrechung wurde zwischenzeitlich vom Ministerim für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg bis Spielzeitende verlängert.

Wir sind einerseits dankbar, dass nun Klarheit besteht, andererseits schmerzt es uns, Ihnen vorerst keine regulären Vorstellungen mehr zeigen zu können. Dies bedeutet für das STAATSTHEATER, dass fast 500 Veranstaltungen ausfallen, somit etwa die Hälfte unserer geplanten Veranstaltungen der Spielzeit 2019/20.

Wir wollen nun die verbleibende Spielzeit nutzen, andere Formate zu verwirklichen, um die Menschen auf neuen Wegen mit Kunst zu begeistern. Und wir sind in intensiven Gesprächen mit dem Ziel, mit einem möglichst breiten Angebot den Spielbetrieb wiederaufzunehmen. Dafür arbeiten wir verschiedene Varianten aus.

Derzeit gehen wir davon aus, dass die kommende Spielzeit 2020/21 im September beginnen wird. Einige Premieren, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht aufgeführt werden konnten, wollen wir in der kommenden präsentieren. Neben diesen sind viele weitere Premieren und Veranstaltungen geplant, welche wir auf der Spielzeitpressekonferenz demnächst der Öffentlichkeit vorstellen.

Da kaum absehbar ist, wie sich die Situation entwickelt, ist momentan eher davon auszugehen, dass es Abstandsregelungen für das Publikum geben wird. In den Theatersälen werden dann Sitzplatzbegrenzungen vorgenommen, was zur Folge hätte, dass maximal zwei in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen nebeneinandersitzen können und daneben Abstand gehalten werden müsste.

Seit Jahrzehnten sind die Abonnenten der KTG treue Begleiter des BADISCHEN STAATSTHEATERS. Wir bauen auf Ihr Verständnis – insbesondere in dieser Zeit mit den besonderen Maßnahmen – und wünschen uns, in der neuen Spielzeit wieder für Sie spielen, musizieren und singen zu dürfen. Bitte bleiben Sie uns und der KTG auch oder gerade in diesen außergewöhnlichen Zeiten verbunden.

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit und herzlichen Grüßen

 

Peter Spuhler                               Johannes Graf-Hauber

Generalintendant                       Geschäftsführender Direktor

 

 

Aufgrund der Entscheidung des Ministeriums Kunst und Wissenschaft entfallen alle Vorstellungen im Badischen Staatstheater bis 31.08.2020.

Die Geschäftsstelle ist ab 21.04.2020 nur telefonisch in den gewohnten Geschäftszeiten (Di. und Do. 10-12 Uhr und 15-17 Uhr) erreichbar oder auch per Mail.

Wir werden Sie zeitnah über neue Entwicklungen informieren.

Hier noch ein Hinweis:

Das Badische Staatstheater Karlsruhe bleibt im Kontakt mit uns über "Theater@Wohnzimmer". Das kreative Projekt lädt hier zum Entdecken von Onlineangeboten der unterschiedlichen Sparten des Staatstheaters ein.

Staatstheater@Wohnzimmer

 

Ihnen allen eine gesunde Zeit!

 


3. Kinderkonzert
Haben Sie schon Karten?

Professor Florestan und Maestro Eusebius haben mit ihrem untrüglichen Gespür für bedeutende Hinterlassenschaften diesmal einen Koffer aus dem fernen Russland entdeckt .
Wenn die beiden Freunde im Konzert den Koffer endlich auspacken, wird
sich zeigen, welche Herzensdinge Tschaikowski mit auf Reisen
nahm: möglicherweise eine Schwanenfeder, kapriziöse Erinnerungsstücke aus Italien, einen Nussknacker? Auf jeden Fall
spannende Geschichten und wunderbare Musik.

Sonntag, 03.05.2020 um 15.00 Uhr

Goldener Fächer
Wettbewerb Goldener Fächer der KTG

 

 

 

 

Die Verleihung des Goldenen Fächers 2020 an eine Nachwuchstänzerin des Ballettensembles am Badischen Staatstheater war für den Dienstag, 7. Juli vorgesehen.

Die Veranstaltung muss aufgrund der momentanen Situation vorläufig verschoben werden. Wir bedauern dies sehr und bitten um Ihr Verständnis.

Achtung! Die Passionsspiele wurden für 2020 abgesagt und finden erst 2022 statt.
Oberammergau 2020

Vor fast 400 Jahren begann die Geschichte der Passionsspiele in Oberammergau. Die Pest wütete in vielen Teilen Europas und machte auch vor Oberammergau nicht halt. Um dem Elend ein Ende zu setzen, beschlossen die Oberammergauer ein Gelübde abzulegen. 1633 schworen sie, alle zehn Jahre das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, sofern niemand mehr an der Pest stirbt. Das Dorf wurde erhört, und so spielten die Oberammergauer 1634 das erste Passionsspiel.

 


Große Theaterreihe(Dienstag) - A-Reihe
Das schlaue Füchslein - Oper

Der Förster fängt das unerfahrene Füchslein. Im Försterhaus treibt es Schabernack und macht sich damit unbeliebt. Das Füchslein flieht in den Wald, lernt den Fuchs kennen, heiratet ihn und bekommt Kinder. Es stiehlt die Enten des Landstreichers Harasta. Der erschießt das Füchslein.

Große Theaterreihe (Freitag) - B-Reihe
Der Freischütz - Oper

Max und Agathe lieben sich, und das könnte schon genug sein für die glückliche Zukunft der beiden – doch ein veralteter Brauch soll ein günstiges Vorzeichen liefern. Agathes Vater macht seine Zustimmung zur Heirat davon abhängig. Der öffentliche Probeschuss misslingt jedoch.

Konzertreihe
Zweite Überschrift

Das erste Konzert bringt Werke von Beethoven (Ouvertüre Nr. 3 zu „Leonore“), Arnold Schönberg („Erwartung“, Monodram) und Alban Berg (5 Symphonische Stücke aus „Lulu“). Diese Stücke formen eine leibhaftige Sinfonie in ungeahnten Mahlerischen Dimensionen.


Ballettreihe
Seid umschlungen – Ballett

Das neue Staatsballett stellt sich mit neuen Kreationen verschiedener Choreografinnen und Choreografen vor. Dazu kommt die erste Kreation von Bridget Breiner, der neuen Ballettdirektorin am Staatstheater, aus der 9. Sinfonie von Beethoven für zwei Klaviere.

Opernreihe
Turandot

Zwei Machtmenschen liefern sich einen Geschlechterkampf von welthistorischem Format. Die kleinen Leute werden zwischen den Giganten zermahlen. Erinnerte sich der Frauenheld Puccini an Affären aus seinem Privatleben, als er seine letzte, härteste und modernste Oper aus einer heiteren Commedia dell’arte entwickelte?

Kulturveranstaltungen
Leerzeile

Unter unserem Motto: „Kunst gemeinsam erleben - mit der KTG“ bieten wir Ihnen vielfältige kulturelle Höhepunkte der Stadt Karlsruhe, der Region und Reisen zu weiter entfernten Zielen. Auch in dieser Spielzeit präsentieren wir Ihnen ein attraktives Programm …

.  Kunst- und Theatergemeinde      E-Mail   Kontakt    Impressum   Datenschutz