E-Mail   Kontakt    0721 25178
           0721 25178
Kultur gemeinsam erleben
 

Freitag, 27.01.2023, 20.00 Uhr, Großes Haus - Carmen

CARMEN

Nach der Oper von Georges Bizet

Musikalische Arrangements von Tobias Schwenke und Clemens Rynkowski
Libretto von Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach der gleichnamigen Novelle von Prosper Mérimée
In einer Fassung von Anna Bergmann

Ab 16 Jahren

Dauer: 2h 45, 1 Pause

Kurz vor der geplanten Hochzeit mit Micaela verliebt sich Don José Hals über Kopf in Carmen. Das Verhalten des gewissenhaften Soldaten ist nicht mehr wiederzuerkennen. In seiner unbändigen Leidenschaft wirft er all seine Pflichten über Bord, um der faszinieren Femme fatale zu folgen. Doch die Liebe der freiheitsliebenden Carmen zu Don José hält nicht lange an. Als sie den allseits bejubelten Stierkämpfer Escamillo schließlich zu ihrem Liebhaber macht, entbrennt Don José in maßloser Eifersucht, und die Tragödie nimmt ihren Lauf.

Bis heute ist Carmen einer der größten Erfolge der Operngeschichte. Schauspieldirektorin Anna Bergmann inszeniert die Oper als spartenübergreifendes Ereignis mit Sänger*innen, Schauspieler*innen und Musiker*innen unter der Leitung von Clemens Rynkowski als musikalisches Crossover von bekannten Opernmelodien und neuen elektronischen Arrangements. In ihrer Fassung verzichtet sie auf Lokalkolorit und konzentriert sich ganz auf Psychologie und Kriminalplot um die atemberaubende weibliche Hauptfigur. Die Titelrolle singt Opernsängerin und Schauspielerin Frida Österberg, die seit dieser Spielzeit Ensemblemitglied ist. Bergmanns Inszenierung, die ursprünglich am Uppsala Staatstheater entstanden ist, wurde von den Kulturredaktionen des schwedischen Radios „Sveriges Radio“ als „Bestes Opernerlebnis 2017“ ausgezeichnet.

Zurück

.  Kunst- und Theatergemeinde      E-Mail   Kontakt    Impressum   Datenschutz